Archiv 2022

Zauberberge - Als es die Dichter und Denker auf die Schweizer Gipfel zog
Der Reisejournalist Andreas Lesti ist den Spuren seiner prominenten Vorreisenden gefolgt: Er fährt mit dem Zug in die Schweizer Berge, genauso, wie es Hans Castorp in Thomas Manns Roman »Der Zauberberg« gemacht hatte. Er reist nach Sils Maria, den kleinen Ort am Silsersee südlich von St. Moritz, wo schon der Philosoph Friedrich Nietzsche Ruhe suchte. Er besucht das Hotel Waldhaus, in dem Theodor W. Adorno so oft war und Briefe an Thomas Mann verfasste. Dieser literarische Reisebericht zeigt kenntnisreich, auf welch vielfältige Weise die Orte und Personen miteinander verbunden sind - obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten.

Franziska Gänsler, Ewig Sommer

  Info/bestellen
Kein & Aber
208 Seiten Fr. 28.80

Eine junge Mutter kommt mit ihrer Tochter in ein Hotel, in dem schon lange keine Gäste mehr abgestiegen sind. Seitdem die Brände im benachbarten Wald toben, hat der einstige Kurort seinen Reiz verloren. Für Iris, die Besitzerin des Hotels, ist der unerwartete Besuch gleichzeitig willkommene Abwechslung und Grund zur Sorge: Irgendetwas scheint mit der Fremden nicht zu stimmen. Ist sie auf der Flucht vor ihrem Mann? Sollte sie der Frau, die sich nicht immer angemessen um ihre Tochter zu kümmern scheint, helfen? Oder müsste sie das Kind vor ihr schützen? Mit der Zeit kommen sich die beiden Frauen näher und fangen an, die Schatten ihrer Vergangenheit auszuleuchten. Iris ahnt, dass dieser Besuch früher oder später ein jähes Ende finden wird - unklar ist nur, aus welcher Richtung wirklich die Gefahr droht.



Fährleute im Portrait
Nach ihren erfolgreichen Bergfrauen-Büchern taucht Daniela Schwegler in Wasser-welten ein. Feinfühlig und eindringlich erzählt sie aus dem Leben der Fährleute. Die stimmungsvollen Reportage Fotos von Ephraim Bieri runden das Buch ab. Das Buch ist soeben im AS Verlag erschienen und Sie können es für Fr. 39.00 hier bestellen

















Lucinda Riley, Die Toten von Fleat House

  Info/bestellen
Goldmann Verlag
544 Seiten Fr. 27.50

St Stephen's, ein kleines Internat im idyllischen Norfolk. Eines Tages kommt der 18-jährige Charlie Cavendish in Fleat House, einem der Wohnheime der traditionsreichen Schule, unter mysteriösen Umständen ums Leben. Der Direktor beeilt sich zu erklären, dass es sich um einen tragischen Unfall handelt, aber die Polizei beginnt unter der Leitung von Detective Inspector Jazz Hunter zu ermitteln. Sie versucht, in den verschlossenen Kosmos des Internats vorzudringen, und findet bald heraus, dass Charlie ein machthungriger junger Mann gewesen ist, der seine Mitschüler gequält hat. War sein Tod ein Racheakt? Jazz taucht tief ein in ein Netz von Beziehungen, emotionalen Abhängigkeiten und offenen Rechnungen - und sie erkennt, dass sie weit in die Vergangenheit zurückgehen muss, wenn sie das Rätsel von Fleat House enthüllen will ...

 

Stephan Pörtner, Heimatlos oder Das abenteuerliche Leben des Jakob Furrer von der Halde bei Wald
  Info/bestellen
Bilger Verlag
335 Seiten Fr. 37.50

Am 25. und 26. Juni 1876 tobte die Schlacht am Little Big Horn. Die aufständischen Stämme unter der Führung von Sitting Bull und Crazy Horse fügten der Eliteeinheit der US-Armee, dem 7. Kavallerieregiment, und ihrem Kommandanten, General Armstrong Custer eine verheerende Niederlage zu. Unter den Gefallenen waren auch Schweizer.»Heimatlos« erzählt die fiktive Geschichte eines dieser Leben, jenes des Jakob Furrer von der Halde bei Wald, das in Zürcher Oberland beginnt und nur 27 Jahre später in Montana, USA, endet. Es ist ein Leben voller Träume und Hoffnungen, die an Klassen- und an Landesgrenzen scheitern. Vom Zürcher Oberland, von wo ihn Armut und eine nicht tolerierte Liebe vertrieben, nach Aussersihl in die grosse Stadt Zürich, im Auf- und Umbruch, Hoffnung und Endstation vieler in diesen Zeiten.Zurückgelassen hat Jakob Furrer seine grosse Liebe und eine gemeinsame illegitime Tochter. Dem Sohn eines Industriellen zur Frau versprochen, verfolgt ihn dieser, tief in seinem Stolz getroffen, bis ans Ende der Welt. Als Mörder gesucht, muss Jakob Furrer die Schweiz verlassen, flieht auf einem Auswandererschiff nach Amerika. Das Glück ist klein, doch Furrer gelingt es, das neue Leben, an der Seite einer Indigenen. Erbarmungslos hingegen erweist sich das Schicksal.


Die Solothurner Literaturtage finden wieder live statt

Vom 27.-29.5. 2022 wird das Buch wieder Mittelpunkt in Solothurn sein - sowohl live vor Ort mit Publikum in den Veranstaltungsräumen und in den Gassen der Stadt als auch mit ausgewählten Live-Audiostreams für Sie zu Hause oder unterwegs. Hier finden Sie das Programm






Michaela May, Hinter dem Lächeln. Autobiographie

  Info/bestellen
Piper Verlag
256 Seiten, Abb. Fr. 27.50

Michaela May steht für vieles: das Urmünchnerische, Bodenständigkeit, unbändige Reiselust, Wohltätigkeit und schauspielerisches Können. Doch hinter ihrem strahlenden Lächeln verbirgt sich viel Ungesagtes. In ihrer Autobiografie beschreibt May ihre Familie - die lustige Oma Fanny, ihre Eltern, die ihr die Liebe zur Bühne und zur Musik in die Wiege legen, und die Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie erzählt von ihrem Weg über den Tanz zu den ersten Rollen in Film und Fernsehen, von ihrer Liebe zur Natur und dem Durst nach Freiheit.Michaela May öffnet dem Leser mit diesem Buch eine Tür, die bislang verschlossen blieb, zeigt sich nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Tochter, Schwester, Freundin und Partnerin.

 




Garten
Trotz dem schrecklichen Krieg spriesst es in unseren Gärten und die Natur erwacht wieder. Hier finden Sie neue Gartenbücher:



Corona Elefant
«Ja, der Elefant steht im Raum - schon lange - und nun gibt es endlich ein Buch, das die SARS-CoV-2-Pandemie umfassend analysiert, diskutiert und klare Ausblicke schafft.» Marcel Tanner / «Neue Texte braucht das Land! Wir alle müssen Covid-19 verarbeiten, auch wenn wir am liebsten nichts mehr davon hören würden. Dieses Buch hilft.»



Carolin Emcke
Vielfältig sind die Themen, mit denen sich Carolin Emcke in ihrem neuen Buch "Für den Zweifel. Gespräche mit Thomas Strässle" beschäftigt, und vielfältig sind auch die Perspektiven, die sie einnimmt. Nichts liegt ihr ferner als Stereotype. Und so finden sich auch in diesen Gesprächen mit dem Literaturwissenschaftler Thomas Strässle keine einfachen Antworten. Vielmehr stellt Emcke ihre eigenen Positionen immer wieder auf den Prüfstand. Weit und offen ist auch ihr Blick auf die Welt: Als Reporterin in Krisengebieten, ob im Kosovo, in Afghanistan oder in Nicaragua, hat sie den Umgang mit Gewalt betrachtet und ihre eigene Rolle als Zeugin fremden Leids und die der Medien reflektiert. Als Philosophin fragt sie danach, wie wir Hass und Fanatismus begegnen können in einer offenen Gesellschaft - und welche Rolle dabei eine fragmentierte Öffentlichkeit spielt, in der Desinformation und Lüge ungefiltert zirkulieren

Erika Burkart zum 100. Geburtstag
Zum 100. Geburtstag der Lyrikerin Erika Burkart sind diese beiden Bände neu erschienen. Sie wohnte im Aargau und starb 2010:


Georgia O'Keeffe
In der Fondation Beyeler in Riehen wurde die Retrospektive zu der amerikanischen Künstlerin Georgia O'Keeffe am 23. Januar 2022 eröffnet. Die Ausstellung können Sie noch bis am 22. Mai 2022 in Riehen sehen oder hier den Katalog bestellen!

Mein Filmtipp und Archiv
Ich werde ab sofort auch Filme empfehlen, die ich gesehen habe oder die ich interessant finde:

Während Jahren hat der französisch-schweizerische Fotograf und Filmemacher Laurent Geslin im Jura Luchse aufgesucht und gefilmt. Der Dokumentarfilm "Lynx" läuft jetzt in den Kinos. Ein Film für die ganze Familie!

Wie können wir unseren Kindern erklären, was aktuell in der Welt geschieht? Ich habe Ihnen hier einigeTitel zusammengestellt:

Krieg
Ich habe Ihnen hier einige Bücher zum Ukraine Konflikt zusammengestellt. Im Moment fehlen einige aber kurzfristig. Ich kann die Titel aber für Sie vormerken:

 


 





Will Smith/Mark Manson, Will. Die Autobiografie

  Info/bestellen
Heyne Verlag
528 Seiten Fr. 31.30

Die Lebensgeschichte des Megastars - emotional und inspirierend. Wie wird man Will Smith - einer der größten Hollywoodstars? Der Musiker, Schauspieler und Produzent macht für seinen großen Erfolg vor allem seinen eisernen Willen und sein Durchhaltevermögen verantwortlich. Schon früh musste er lernen, was es heißt, sich durchzubeißen und niemals aufzugeben. Seine Kindheit mit strengem, gewalttätigem Vater, der schnelle Musik-Erfolg als Teenager, der tiefe Fall und Wiederaufstieg als Prince von Bel Air sind dabei nur einige der prägenden Stationen. Zusammen mit dem Nr.1-NYT-Bestsellerautor Mark Manson spürt Smith all diesen Momenten und den Emotionen, die ihn entscheidend beeinflussten, nach und enthüllt sein beispielloses Erfolgsgeheimnis in seiner inspirierenden Autobiografie.


Meine Buchempfehlungen 61. Aerztekongress Davos

Autor und Zen-Meister Thich Nhat Hanh ist im Alter von 95 Jahren in der vietnamesischen Stadt Hue gestorben. Seine Bücher werden bleiben. © Keystone



SGZ-Jahrestagung 22. Januar 2022 virtuell
Zwangsstörung-Update
meine Buchempfehlungen zum Thema






 




 






Erkläre einen Schriftsteller
Ich fand den Artikel von Alain Claude Sulzer so gut und interessant:
NZZ am 29. Dezember 2021



Konrad Hummler
Die zutiefst humanistisch geprägte Entwicklungsgeschichte des über die Grenzen des Schweizer Bankenplatzes hinaus bekannten Bankiers Konrad Hummler, niedergeschrieben mit leichter Feder und liebevoller Selbstironie: "Aus der Frohburg Aufzeichnungen zur Herkunft eines Unangepassten"

Sternstunde Philosophie SFR1 19. Dezember 2021
Die deutsche Politökonomin und Transformationsforscherin Maja Göpel zeigt in Ihrem Buch "Unsere Welt neu denken", wie der Ausbruch aus einer polarisierten Gesellschaft in eine nachhaltige Zukunft gelingt

Literaturclub SRF1 21. Dezember 2021
Nicola Steiner bespricht mit Milo Rau, Raoul Schrott und als Gast die Literaturwissenschaftlerin Elisabeth Bronfen diese Bücher:

Michael Ignatieff
Der kanadische Historiker, Autor und Politiker hat in seinem Buch "Über den Trost in dunklen Zeiten" aufgezeichnet wie wir in unserer Zeit Trost spenden und erhalten können.

Die Gaben der Unvollkommenheit
Obwohl das Buch der amerikanischen Schriftstellerin Brené Brown bereits 2018 erstmals erschienen ist, finde ich es in der heutigen Zeit immer noch sehr aktuell. Wir wollen alle im Beruf und im privaten Leben perfekt sein und verlieren die Gabe, uns so zu akzeptieren wie wir sind.
Für mich die Message für das Neue Jahr!

Archiv 2022
Archiv 2021
Archiv 2020
Archiv 2019
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014