Herzlich willkommen.
Lassen Sie sich von meinen Buchempfehlungen inspirieren!

Zwanzig Jahre www.buchland.ch!

In diesen Tagen vor zwanzig Jahren war meine Internetbuchhandlung erstmals sichtbar im Netz. Ich bin sehr stolz auf diese interessante und bereichernde Zeit.
Ihnen möchte ich für die lange Treue, die vielen Bestellungen, den spannenden Mail-Austausch und den vielen persönlichen Begegnungen an den verschiedensten Büchertischen herzlich danken.
Ich bleibe dran!
©
www.bildreich.ch


Otto Brändli "Aufgewachsen im Altersheim"
Mein Mann Otto Brändli ist im Altersheim Böndler aufgewachsen. Er war einer der ersten
Gymnasiasten an der 1954 gegründeten Kantonsschule Zürcher Oberland, studierte Medizin und war Chefarzt in der Zürcher Höhenklinik Wald. In diesem Buch arbeitet er die Geschichte und Entwicklung des Alters- und Pflegeheims Böndler in Bauma auf und gibt Einblick in seine persönlichen Erlebnisse während seiner Kindheit.
Zum Preise von Fr. 35.00 plus Porto sende ich es Ihnen gerne zu.


Artikel, der am 29. April im Tösstaler erschien

Baumer Ziitig vom 12. Mai

Ein neuer Fall für Commissario Brunetti
Am 25. Mai erscheint der 31. Fall von Donna Leon "Milde Gaben". Commissario Brunetti ist wieder gefragt. Elisabetta Foscarini, Jugendfreundin von Brunetti und immer noch eine Schönheit, taucht eines Tages in der Questura auf. Ob Brunetti verdeckt ermitteln kann, wer die Familie ihrer Tochter bedroht?


Die Solothurner Literaturtage finden wieder live statt
Vom 27.-29.5. 2022 wird das Buch wieder Mittelpunkt in Solothurn sein - sowohl live vor Ort mit Publikum in den Veranstaltungsräumen und in den Gassen der Stadt als auch mit ausgewählten Live-Audiostreams für Sie zu Hause oder unterwegs. Hier finden Sie das Programm


Frisch gedruckt: Otto Brändli, Mein Corona-Tagebuch
Mein Mann Dr. med. Otto Brändli hat seit Februar 2020 ein Corona-Tagebuch geschrieben und jetzt liegt es in gedruckter Form vor: seine Gedanken über Bücher, Politik und Philosophie und natürlich auch seine Überlegungen zu Covid.
Ich freue mich sehr und bin stolz!
Zum Preise von Fr. 30.00 plus Porto sende ich es Ihnen gerne zu

Reaktionen zum Buch

Neues Buch von Harald Naegli
Am 6. Juni 2022 erscheint "Zürcher Totentanz" des Zürcher Sprayers Harald Naegeli. Wer in den Lockdown-Wochen nach Ostern 2020 durch das weitgehend menschenleere Zürich ging, konnte fast jeden Tag eine neue Entdeckung machen: tanzende Skelette an Hauswänden und Mauern - gesprayt von Harald Naegeli. Hinter Rodins «Höllentor» am Kunsthaus blickte eines hervor, am Sockel des Waldmann-Denkmals schwang eines seine Sichel, an der Schifflände bewachte eines den vorschriftsmäßig leeren Restaurant-Tisch, auch am Eingang des Kantonsspitals wurde man von einem Sensenmann erwartet. Rund fünfzig Zeichnungen waren es schließlich, doch existierten die meisten nur kurz - oft waren sie schon binnen 24 Stunden wieder abgewaschen, ausgetilgt, zerstört. Sie wurden aber auch fotografiert und werden nun in diesem Buch versammelt sein.


Mein Filmtipp und Archiv
Ich werde ab sofort auch Filme empfehlen, die ich selbst gesehen habe oder die ich interessant finde:


Passend zum 1. Mai empfehle ich Ihnen den Dokumentarfilm "Schwarzarbeit". Der Regisseur Ulrich Grossenbacher zeigt die Situation der Ausländer auf dem Arbeitsmarkt in der Schweiz. An den Solothurner Filmtagen haben wir diesen Film mit Interesse gesehen, der jetzt in den Schweizer Kinos läuft.

Meine Buchtipps

Romane





Krimi








Sachbücher







Neue Kochbücher






Tipp der Woche

Stephan Pörtner, Heimatlos oder Das abenteuerliche Leben des Jakob Furrer von der Halde bei Wald
  Info/bestellen
Bilger Verlag
335 Seiten Fr. 37.50

Am 25. und 26. Juni 1876 tobte die Schlacht am Little Big Horn. Die aufständischen Stämme unter der Führung von Sitting Bull und Crazy Horse fügten der Eliteeinheit der US-Armee, dem 7. Kavallerieregiment, und ihrem Kommandanten, General Armstrong Custer eine verheerende Niederlage zu. Unter den Gefallenen waren auch Schweizer.»Heimatlos« erzählt die fiktive Geschichte eines dieser Leben, jenes des Jakob Furrer von der Halde bei Wald, das in Zürcher Oberland beginnt und nur 27 Jahre später in Montana, USA, endet. Es ist ein Leben voller Träume und Hoffnungen, die an Klassen- und an Landesgrenzen scheitern. Vom Zürcher Oberland, von wo ihn Armut und eine nicht tolerierte Liebe vertrieben, nach Aussersihl in die grosse Stadt Zürich, im Auf- und Umbruch, Hoffnung und Endstation vieler in diesen Zeiten.Zurückgelassen hat Jakob Furrer seine grosse Liebe und eine gemeinsame illegitime Tochter. Dem Sohn eines Industriellen zur Frau versprochen, verfolgt ihn dieser, tief in seinem Stolz getroffen, bis ans Ende der Welt. Als Mörder gesucht, muss Jakob Furrer die Schweiz verlassen, flieht auf einem Auswandererschiff nach Amerika. Das Glück ist klein, doch Furrer gelingt es, das neue Leben, an der Seite einer Indigenen. Erbarmungslos hingegen erweist sich das Schicksal.

An den folgenden Lesungen/Tagungen werde ich mit einem Büchertisch dabei sein:

Kaufleuten Zürich
v
7. Juni 2022: Züri littéraire: Gianni Jovanovic
12. Juli 2022: Literaturfestival: Tsitsi Dangarembga
18. September 2022: Thomas Hürlimann
27. November 2022: Max Goldt


Literaturhaus Zürich

16. Mai 2022: Monica Subietas


Warum www.buchland.ch?
Oft werde ich gefragt, warum sie gerade bei
meiner Internetbuchhandlung einkaufen sollten:

1. Sie wissen, wer hinter buchland.ch steht
2. Sie erhalten einen monatlichen Newsletter
3. Rascher und professioneller Service
4. Faire Preise für alle Bücher und nicht nur für Schnäppchen

Archiv 2022
Archiv 2021
Archiv 2020
Archiv 2019
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014

 

OBEN
ZURÜCK ZUR STARTSEITE