In den nächsten Wochen werden viele interessante Bücher erscheinen - dies ist meine Auswahl

Bernhard Schlink, die Enkelin

folgt nach Erscheinen 27. Oktober 2021 Info/bestellen
Diogenes Verlag
368 Seiten Fr. 36.00

Birgit ist zu Kaspar in den Westen geflohen, für die Liebe und die Freiheit. Erst nach ihrem Tod entdeckt er, welchen Preis sie dafür bezahlt hat. Er spürt ihrem Geheimnis nach, begegnet im Osten den Menschen, die für sie zählten, erlebt ihre Bedrückung und ihren Eigensinn. Seine Suche führt ihn zu einer völkischen Gemeinschaft auf dem Land - und zu einem jungen Mädchen, das in ihm den Großvater und in dem er die Enkelin sieht. Ihre Welten könnten nicht fremder sein. Er ringt um sie.

Angélique Beldner/Martin R. Dean, Der Sommer, als ich Schwarz wurde
folgt nach Erscheinen 23. September 2021 Info/bestellen
Atlantis Verlag Zürich
192 Seiten Fr. 28.00

Für die SRF Tagesschau-Moderatorin Angélique Beldner war es lange undenkbar, sich öffentlich zu Rassismus zu äußern, nicht weil sie ihn nicht erfahren hätte, sondern weil sie nicht wollte, dass die Farbe ihrer Haut eine Rolle in ihrem Leben spielte: So hat sie lange geschwiegen, rassistische Äußerungen entschuldigt, weggesteckt und so versucht, sich dem Schmerz zu entziehen. Doch dann kam der Sommer 2020, und ihr wurde klar: Es reicht!In Der Sommer, in dem ich Schwarz wurde begibt sich Angélique Beldner gemeinsam mit dem Schriftsteller Martin R. Dean auf die Suche nach einer Sprache, in der über und gegen Rassismus gesprochen werden kann. Vor dem Hintergrund ihrer Biographien stellen sie entscheidende Fragen: Wo steht die Schweiz beim Thema Rassismus? Welche Perspektiven, welche Haltungen gibt es? Für wen steht was auf dem Spiel? Angélique Beldner und Martin R. Dean entschieden sich gegen das Wegschauen und das Schweigen und für das Sprechen - miteinander, in der dialogischen Form dieses Buches, und zum Lesepublikum, das dazu eingeladen ist, zuzuhören, hinzusehen und die eigenen Positionen zu hinterfragen.

Eduard Louis, Die Freiheit einer Frau

folgt nach Erscheinen 10. November 2021 Info/bestellen
S.Fischer Verlag
96 Seiten Fr. 21.30

Eines Tages stand Édouard Louis' Mutter einfach auf und ging. Weg aus der Gegend, weg von ihrem zweiten Mann, der wie der erste soff und sie demütigte. Édouard Louis erzählt eindringlich und gnadenlos vom Wunsch, als Kind eine andere Mutter zu haben, und vom großen Glück, sie heute als befreite und glückliche Frau zu erleben.

Franz Hohler, Der Enkeltrick. Erzählungen

folgt nach Erscheinen 11. Oktober 2021 Info/bestellen
Luchterhand Verlag
256 Seiten Fr. 28.90

Nirgends kommt das Fantastische so beiläufig daher wie bei Franz Hohler. Seine Erzählungen handeln von merkwürdigen Begebenheiten und dem plötzlichen Einbruch des Wunderbaren: Von einem geheimnisvollen Steinregen, der das Personal eines einsamen Alpenhotels in die Flucht schlägt. Von einem Tisch in einem beliebten Ausflugslokal, der großes Unglück bringt. Von einem jähen Moment der Wahrheit im Telefonat zwischen Mutter und Tochter. Vom nächtlichen Gesang einer Nachtigall, der die Menschen einer Kleinstadt elektrisiert. Und von einem Enkeltrick, durch den die betagte Amalie Ott noch einmal auf eine weite Reise geht...

Martin Suter, Einer von Euch. Bastien Schweinsteiger

folgt nach Erscheinen 26. Januar 2022 Info/bestellen
Diogenes Verlag
288 Seiten Fr. 30.00

Bastian Schweinsteiger, der Held des WM-Finales 2014 in Rio, ist auch der Held des neuen Romans von Martin Suter. Der Autor erzählt uns Wahres und fast Wahres aus dem Leben des Mannes, dem es nicht in die Wiege gelegt war, alles zu erreichen, was man als Fußballer erreichen kann. Und er verrät uns auch, wie Basti dennoch so erfolgreich wurde. Nur so viel sei verraten: nicht aus Ehrgeiz. Aus Freude am Erfolg.

Elisabeth Joris/Martin Widmer, Mutters Museum. Das Oberhaus und die ländliche Oberschicht am Zürichsee
folgt nach Erscheinen 1. Oktober 2021 Info/bestellen
Hier & Jetzt
320 Seiten, schwarzweisse und farbige Abb. Fr. 39.00

Das Oberhaus in Feldbach am Zürichsee ist eine wahre Schatzkammer. Ein Haus, in dem Tausende Alltagsgegenstände, Briefe, Dokumente, Fotos lagern - alles fein säuberlich geordnet. Es sind die Überbleibsel von Mitgliedern der Familie Bühler, die in dem herrschaftlichen Gutshaus zwischen 1743 und 2016 wohnten.Was geschieht, wenn Elisabeth Joris und Martin Widmer als Historikerin und Historiker auf einen solchen Schatz stossen? Sie weben aus den Dokumenten und Gegenständen ebenso fundierte wie anschauliche Erzählungen. Einerseits spüren sie der Lebensgeschichte von Rosmarie Bühler-Wildberger nach, die im 20. Jahrhundert den Inhalt des Hauses sortierte. Andererseits folgen sie den Spuren der Frauen und Männer im Oberhaus durch die Jahrhunderte, wodurch eine exemplarische Geschichte der ländlichen Oberschicht entsteht. Die Autoren zeigen auch, wie sie bei ihren Recherchen vorgingen. Hinzu kommt reiches historisches Bildmaterial, das mit zeitgenössischen Fotografien von Martin Zeller ergänzt wird

Thomas Bornhauser, Belpmoos.

folgt nach Erscheinen 15. Oktober 2021 Info/bestellen
Werd & Weber
248 Seiten Fr. 29.00

In «Belpmoos» geht es um Drogenschmuggel und um Fake- Uhren, angeblich made in Switzerland. Die Geschichte beginnt mit einer unglaublichen und doch wahren Story. Der Autor selber war an einer Geheimsitzung anwesend, bei der es um die Zukunft des Flugplatzes ging. Dieses Treffen, das ihn zu seinem siebten Kriminalroman inspiriert hat, beschreibt er zu Beginn. Thomas Bornhauser erzählt davon, wie der Flugplatz Belpmoos - mangels Auslastung - redimensioniert und als Erholungszone für die Bevölkerung umgenutzt wird. Und: Es geschieht Dramatisches im Verlauf der Ermittlungen in Berlin und im Belpmoos - das führt dazu, dass die erst 23-jährige Aarti Sivilaringam zum bewährten Team von Joseph «J. R.» Ritter stösst.



OBEN
ZURÜCK ZUR STARTSEITE