Ein weiterer Buchtipp meines Mannes:


Ulrich Gerster, die Zürcher Nelkenmeister
Scheidegger & Spiess
356 Seiten Fr. 99.00 bitte mit Mail bestellen

Die Zürcher Nelkenmeister

Vor einer Stadtführung habe ich im schönen Buchladen für Architektur und Kunst «Never Stop Reading», Spiegelgasse 18 an der Untere Zäune, dieses soeben erschienene wunderbare Buch studiert: Illustriert mit gegen 500 meist farbigen Abbildungen beschreibt Ulrich Gerster in Zürich um das Jahr 1500 geschaffene sakrale Malereien, alle «signiert» mit Nelken.
Sie kennen vielleicht davon bereits die von Hans Leu dem Älteren um 1497 stammende älteste Ansicht von Zürich mit den Märtyrern Felix und Regula aus der Sammlung des Landesmuseums. Diese Altartafeln aus der Zwölfbotenkapelle des Grossmünsters blieben nach dem Bildersturm von 1524 lange verschollen. Bis sie zufällig eingelassen ins Täfer des damaligen «Rösslis» (dem heutigen Hotel Helmhaus) anfangs des 20. Jahrhunderts im Zuge eines Umbaus wiederentdeckt wurden.
Ebenso eindrücklich sind jedoch die Wandzeichnungen in der Krypta des Grossmünsters, welche ebenfalls den Nelkenmeistern zugeschrieben werden. Sie zeigen Szenen aus der Legende der Thebäischen Legion und vom Martyrium von Felix und Regula durch Geisselung und Sieden im heissen Öl und ihre Räderung und Enthauptung. Leider wurden sie bei der Reformation mit schwarzer Farbe übermalt und sind deshalb auch nach der Restaurierung nur schwer zu erkennen. Dabei helfen Ihnen jetzt die Erklärungen und Abbildungen im Bildband weiter.
Ein Vorwort und Beitrag von alt Constaffelherr Prof. Heinz O. Hirzel ordnet die Nelkenmeister ins damalige Geschehen in Zürich ein. Nicht nur sehens- sondern auch sehr lesenswert!


Archiv

Januar 2008: Philip Roth, Exit Ghost
Mai 2008: Jeffrey D. Sachs, Wohlstand für viele
Februar 2010: Mona Bodenmann, Mondmilchgubel

April 2010: Colin Beavan, Barfuss in Manhattan
März 2011: Philip Roth, Nemesis
August 2011: Urs Faes, Paarbildung
November 2011: Jeffrey Sachs, the price of civilization
Juli 2012: Adam Zamoyski, 1812
November 2012: Florian Illies, 1913. Der Sommer des Jahrhunderts
Juni 2013: Robert Skidelsky/Edard Skidelsky, Wie viel ist genug? Vom Wachstumswahn zu einer Ökonomie des guten Lebens
August 2013: Jeffrey D. Sachs, To move the world
Dezember 2013:
Martina Frei/Honegger Regula, Zürich für Kinder. Die Stadt entdecken, erleben und enträtseln und William Manchester,The death of a President
Mai 2014: Die Geschichte der Schweiz hrsg. von Georg Kreis und Orlando Figes, Krimkrieg
Weihnachten 2014:
Nassim Nicolas Taleb, Antifragilität und André Holenstein, Mitten in Europa. Verflechtung und Abgrenzung in der Schweizer Geschichte
April 2015: Thomas Maissen, Schweizer Heldengeschichten und was dahinter steckt, Anton Gunzinger, Kraftwerk Schweiz und Werner Ryser, Walliser Totentanz
Mai 2015: Die Naturforschenden. Auf der Suche nach Wissen über die Schweiz und die Welt 1800-2015. Herausgegeben von Patrick Kupper und Bernhard C. Schär
Silvester 2015: Elisabeth Kolberg, das sechste Sterben und Diccon Bewes, Mit 80 Karten durch die Schweiz
Februar 2016:
Peter Frankopan, The Silk roads. A new history of the world
April 2016: John Hirst,
die kürzeste Geschichte Europas
Adventszeit 2016:
Leon de Winter, Geronimo
September 2017:
Yuval Noah Harari, Homo deus
Dezember 2017:
Cathy O'Neil, Angriff der Algorithmen
April 2017: Martin Puchner, The written world
Juni 2017: Geoffrey West, Scale. The Universal Laws of Life, Growth, and Death in Organisms, Cities, and Companies
August 2018: Lisa Halliday, Asymmetrie
Oktober 2018: Maryanne Wolf, Reader come home. The reading brain in a digital world
November 2018: Katharina Adler, Ida
Juni 2019: Hector Garcia/Francesc Miralles, Ikigai
August 2019:
Francis Fukuyama, Identität. Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet
September 2019: Ma Hian, Traum von China
Advent 2019: Jill Lepore, Diese Wahrheiten
Juli 2020:
Stanislas Dehaene, How we learn. The New Science of education and the brain
Juli Special: Charles Benoy, (Hrsg.)
COVID-19. Ein Virus nimmt Einfluss auf unsere Psyche. Einschätzungen und Massnahmen aus psychologischer Perspektive
November 2020:
Michael J. Sandel, Vom Ende des Gemeinwohls. Wie die Leistungsgesellschaft unsere Demokratien zerreiss
Februar 2021: Nicholas Christakis, Apollo's Arrow. The Profound and enduring impact of Coronavirus on the Way we live Englische Ausgabe

Mai 2021:
Carel van Schaik/Kai Michel, Die Wahrheit über Eva. Die Erfindung der Ungleichheit von Frauen und Männern
Juli 2021: Mark Lynas,
6 Grad mehr. Die verherrenden Folgen der Erderwärmung
September 2021:
Colum McCann, Apeirogon
Herbst 2021:
Adrian Daub, Was das Valley denken nennt. Über die Ideologie der Techbranche
April 2022: Lea Ypi, Frei
August 2022:
Julian LIndley-French/John R. Allen/Frederick Ben Hodges, Future War.
Louise Brown, Was bleibt, wenn wir sterben

Juni 2023: Eric Vuillard, Ein ehrenhafter Abgang
November 2023: Brigitte Giroud, schnell leben



OBEN
ZURÜCK ZUR STARTSEITE