Buchbesprechungen von Cornelia Böhler, Maur


Johanna Gerber,
Die Schwestern Löwenherz
Kwasi Verlag Solothurn
222 Seiten Fr. 25.90 bitte mit Mail bestellen


Buchbesprechung von Cornelia Böhler


Zwei Mädchen helfen sich

Nicht per Zufall ist der Titel dieses Buches an Astrid Lindgrens berühmten Jugendroman angelehnt, doch die Zweitausender-Jahre sind die Jahre der Mädchen. Ein Junge kommt jedoch auch vor und was für eine hilfsbereiter. Das Buch wendet sich vor allem an Jugendliche, aber auch an die Erwachsenen, die sich für das Thema Migration und Differenz der Religionen interessieren. In einer sorgfältig gewählten, absolut authentischen Sprache beschreibt Johanna Gerber den letzten Schultag vor den Sommerferien. Alle haben etwas vor, auch Simone - sie will nämlich mit ihrer Freundin Süne allerlei unternehmen - zuhause, denn ihre Eltern verreisen geschäftlich, sie will nicht mit. Schon bald ist klar, dass Süne sich nicht ohne weiteres bewegen kann, ja es wird ihr angedroht, sie müsse zurück in die Türkei. Dies verletzt nicht nur die Vorstellung von der grossen Ferienfreiheit sondern ist für beide Mädchen ein dramatische Wende ihrer jugendlichen Unbekümmertheit.
Das Buch ist ein Krimi der besonderen Art, denn es kämpfen die Jugendlichen ohne die Erwachsenen, so ergibt sich eine Woche des Hin- und Her, der Unsicherheiten, der mutigen Taten, mit Rückschlägen, Zufällen und schicksalhaften Wendungen.
Als Ferienlektüre empfohlen, für Jung und Alt, denn die Wirklichkeit übertrifft den Roman.


Cornelia Böhler, Maur


Cornelia Böhler, Autorin, Journalistin lebt in Maur am Greifensee. Ist mit Büchern, Reiseberichten und Gedichten unter ihrer website
www.cornelia-boehler.ch
präsent.


Der Ehemann von Cornelia Böhler hat in diesem September dieses Lifestyle Buch im Bucher Verlag herausgegeben:

.
Georges Böhler, Feuer für Freunde. Du sammeln, ich jagen. Du kochen, ich grillen.
Bucher Verlag
160 Seiten Fr. 39.00 bitte mit Mail bestellen

Die Kunst, das Feuer zu beherrschen

Seit den Anfängen der Grill-Kunst hat sich die Menschheit dramatisch weiterentwickelt. Doch das Grillen genießt nach wie vor einen hohen Stellenwert: Als etwas Uriges, als ein Privileg des Mannes, der seinen womöglich einzigen Beitrag in der Essenszubereitung als unabdingbar für den Zusammenhalt seiner Sippe zelebriert. Dabei ist das Etikett oft so falsch wie peinlich.
Dieses Buch zeigt, welche Köstlichkeiten uns erwarten, wenn der Grillmeister – oder die Grillmeisterin – dem Unternehmen etwas Know-how und Geduld angedeihen lässt.
Dies ist kein Kochbuch mit Menuvorschlägen, mit denen man das »Ahh« und »Ohh« der Gäste dank einfacher Tipps gewinnen kann. Im Gegenteil: inspiriertes Grillen beginnt mit der Einsicht, dass sich Flammen und Esswaren eigentlich nicht mögen und dass nur mit dem richtigen Feuer und dem subtilen Umgang damit Gerichte entstehen, die durch ihre einfache, natürliche Zubereitung ein unvergleichliches Essvergnügen bereiten. Voraussetzung dazu aber ist ein Feuer, das diesen Namen verdient.

Mehr Infos


Juni 2013: Margarete Mitscherlich, Eine Liebe zu sich selbst, die glücklich macht

Juli 2013:
Schattierungen von Grau - Hommage an eine Zürcher Persönlichkeit
Oktober 2013: Jorge Amado, Die Werkstatt der Wunder
Dezember 2013: Barbara Traber,
Vo naachem u vo wytem
Silvester 2013: Edna O'Brien, Das Màdchen mit den grünen Augen
März 2014:
Barbara Traber/Jürg Ramseier, Für immer jung und schön
Mai 2014: Kai Strittmatter, Gebrauchsanweisung für Istanbul
Juni 2014: Dagmar Schifferli, Leben im Quadrat
November 2014:
Oxana Khlopina, Moravagine - Blaise Cendrars' Schatten
März 2015: Evelyne Binsack,
Expedition Antarctica. 484 Tage bis ans Ende der Welt

OBEN
ZURÜCK ZUR STARTSEITE