Für meinen Februar-Buchtipp habe ich das Buch von Alex Capus "das kleine Haus am Sonnenhang" ausgewählt:


Alex Capus,
Das kleine Haus am Sonnenhang
Hanser Verlag
160 Seiten Fr. 27.50 Info/bestellen

Wir schreiben die neunziger Jahre in Italien. In den Kneipen wird geraucht und an den Tankstellen wird man bedient. Alex Capus kauft in dieser Zeit ein kleines Steinhaus am Sonnenhang eines Weinberges. Er wird sein Leben dort verbringen und seinen ersten Roman schreiben. Zwischen seinen Alltag im Haus und Garten schiebt er immer wieder persönliche Gedanken über sein Leben als Schriftsteller und Ehemann. Dann nimmt er den Faden wieder im Haus auf, und wir begleiten ihn bis zur letzten Seite seines Buches.
Das sehr persönliche Buch von Alex Capus hat mir sehr gefallen.

Capus, Alex
Alex Capus, geboren 1961 in der Normandie, lebt heute in Olten. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten und Reportagen. Für sein literarisches Schaffen wurde er u.a. mit dem Solothurner Kunstpreis 2020 ausgezeichnet. Bei Hanser erschienen Léon und Louise (Roman, 2011), Fast ein bisschen Frühling (Roman, 2012), Skidoo (Meine Reise durch die Geisterstädte des Wilden Westens, 2012), Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (Roman, 2013), Mein Nachbar Urs (Geschichten aus der Kleinstadt, 2014), Seiltänzer (Hanser Box, 2015), Reisen im Licht der Sterne (Roman, 2015), Das Leben ist gut (Roman, 2016), Königskinder (Roman, 2018) und Susanna (Roman, 2022).



Archiv: Mein Buchtipp
Januar 2007: Urs Faes, Liebesarchiv
Februar 2007:Lukas Hartmann, Die letzte Nacht der alten Zeit
März 2007: Mohsin Hamid, Der Fundamentalist, der keiner sein wollte
April 2007: Elke Heidenreich, Mit unseren Augen
Mai 2007: Banana Yoshimoto, Federkleid
Juni 2007: Rachel Seiffert, Danach
Juli 2007: Dorner, Die letzte Liebe des Monsieur Armand
August 2007: Peter Goldsworthy, Maestro
Oktober 2007: Zurhorst, Liebe Dich selbst und freue Dich auf die nächste Krise
November 2007: Ursula Markus/Paula Lanfranconi, Schöne Aussichten
Dezember 2007: André Gorz, Brief an D
Januar 2008: Kakar, die Frau, die Gandhi liebte
Februar 2008: Ein perfektes Wochenende in Zürich
März 2008: Good/ Hutzl-Ronge, Magische Schweiz - Wanderungen zu Orten der Kraft
April 2008: Angelika Waldis, Die geheimen Leben der Schneiderin
Mai 2008: Die Welt in atemberaubenden Bildern. Best of National Geographic
Juni 2008: Konstanze von Schulthess, Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg. Ein Portrait
Juli 2008: Paul Gayler, Fingerfood für Geniesser
August 2008: Francesc Miralles, Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen
September 2008: Brigitte Giraud, Die Liebe ist doch sehr überschätzt
Oktober 2008: Christian Haller, Im Park
November 2008: Renan Demirkan, Septembertee
Dezember 2008: Paul Wittwer, Giftnapf
März 2009: Helen Garner, Das Zimmer

April 2009: Klara Obermüller, Schwarz auf Weiss
Mai 2009: Sarah Kuttner, Mängelexemplar
Juni 2009: Walter, Das dreifarbene Meer
Juli 2009: Fabio Volo, einfach losfahren
August 2009: Wo liegt der Himmel auf Erden
September 2009: Hugo Loetscher, die Kranzflechterin
Oktober 2009: Assia Djebar, Nirgendwo im Hause meines Vaters
November 2009: Donna Hay, Keine Zeit zum Kochen
Dezember 2009: Jürg Amann, Kalabrische Hochzeit
Januar 2010: Tatiana de Rosnay, Bumerang
Februar 2010: Ivin D. Yalom, das menschliche Herz
April 2010: Angelika Waldis, Einer zu viel
Juli 2010: Die ganze Welt noch immer da
August 2010: Kawakami, am Meer ist es wärmer
September 2010: Thomas Hettche, Die Liebe der Väter
Oktober 2010: Donna Hay, Jahreszeiten
November 2010: Sabina Altermatt, Fallhöhe
Dezember 2010: Edzward Schaper, Die Legende vom vierten König
Februar 2011: Tiziano Terzani, Das Ende ist mein Anfang
März 2011: Rivera Letelier, die Filmerzählerin
April 2011: Yusuf Yesiloez, Hochzeitsflug
Juni 2011: Master Han Shan, wer loslässt hat zwei Hände frei
Juli 2011: Fabio Volo, Noch ein Tag und eine Nacht
August 2011: Aly Cha, Schnee im April
September 2011: Kethevane Davrichewy, Am schwarzen Meer
November 2011: Erri De Luca, Das Gewicht des Schmetterlings
Dezember 2011: Pia Soler, Die Weite fühlen
Februar 2011: Pauer, wir haben keine Angst
März 2012:
Hernan Rivera Letelier, Der Traumkicker
April 2012; Chahdortt Djavann, Die Stumme
Mai 2012: Lisa Maria Seydlitz, Sommertöchter
Juni 2012: Patricia Schultz, 1000 places to see beforde you die
Juli 2012: Michelle Obama, American Grow

August 2012: DeLuca, Montedidio
September 2012: Alain Cl. Sulzer, Aus den Fugen geraten
November 2012: Otsuka, Wovon wir träumten
Januar 2013: Anna Ruchat, Schattenflug
März 2013: Fabio Volo, Zeit für mich und Zeit für Dich
April 2013: Herbert Ypma, Wo die Welt am schönsten ist
Mai 2013: Albert Wunsch, Verwöhnungsfalle
August 2013: Angelika Waldis, Aufräumen
November 2013: Markus Ramseier, Vogelheu
Februar 2014: Emmanuèle Bernheim, Alles ist gutgegangen
Mai 2014: Urs Faes, Sommer in Brandenburg
Juni 2014: Chimamanda Ngozi Adichie, Americanah
Juli 2014:
Jean-Philippe Blondel, 6 Uhr 41
Oktober 2014: Brigitte Trümpy-Birkeland, Sternenkind. Wie Till seinen Himmel fand

Dezember 2014: Karoline Arn, Elisabeth de Meuron
Februar 2015: Linus Reichlin, In einem anderen Leben
August 2015: Angelika Waldis, Marktplatz der Heimlichkeiten
Oktober 2015:
Franziska Bründler/Simone Müller-Staubli, Das 9x9 der Gastgeberei. Ein Handbuch für leidenschaftliche Gastgeber und ihre Gäste
April 2016: Jean-Philippe Blondel, this is not a love song
Oktober 2016: Francoise Giroud, ich bin eine freie Frau
Juni 2017: Kent Haruf, unsere Seelen bei Nacht
Oktober 2017: Alain Claude Sulzer, die Jugend ist ein fremdes Land

April 2018:Ken Haruf, Lied der Weite

November 2018: Salome Müller, love Pa
April 2019: Gérard Salem,
Du wirst an dem Tag erwachsen, an dem du deinen Eltern verzeihst
Januar 2020: Isabel Bogdan, Laufen
April 2020: Ariela Sarbacher, Der Sommer im Garten meiner Mutter
September 2020: Franziska Schläpfer, die Liebe ist ein schreckliches Ungeheuer
November 2020: Klara Obermüller, die Glocken von San Pantalon
März 2021: Rainer Moritz, Als wär das Leben so
Juni 2021:
Yusuf Yesilöz, Nelkenblatt
September 2021: Daniela Krien, der Brand
Oktober 2021: Bernhard Schlink die Enkelin
Dezember 2021:
Dorothy Gallagher, Und was ich dir noch erzählen wollte
Februar 2022: Marie-Hélène Lafon, Geschichte des Sohnes
April 2022:
Laurent Petitmangin, Was es braucht in der Nacht
Juni 2022:
Monica Subietas, Waldinneres
Oktober 2022: Silvia Aeschbach, jetzt erst recht
November 2022:
Reinhold Messner/Diane Messner, Sinnbilder. Verzicht als Inspiration für ein gelingendes Leben
September 2023: Julie Otsuka, Solange wir schwimmen
November 2023:
Cornelia Kazis/Bettina Ugolini. Alte Bande. Wie in späten Jahren eine Beziehung auf Augenhöhe zwischen Eltern und Kindern gelingen kann



OBEN

ZURÜCK ZUR STARTSEITE